Dörzbach

Rathaus Dörzbach

fotos © schuldes / fotobee.de - Rathaus Dörzbach, modern und wohl platziert

Dörzbach ist eine Marktgemeinde mit rund 2.400 EW (2012) im zentralen Jagsttal, direkt an der B 19 ein Weinort, in dem man aber auch mal richtig ölen kann - in der historischen Mühle.

sehenswertes Ortszentrum

[R] Rathaus Marktplatz 2
[M] Marktplatz

[1] Bürgersaal
[2] Gemeindehalle

Sehenswertes und Markantes im Ortszentrum von Dörzbach

[3] Schloss > Schlossweg. Die Anlage wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte aus einer Turmburg zum Schloss. Die ältesten Teile sind noch im Südwestteil zu sehen (13. Jh.). 1525/27 wurde die Burg zum Schloss um- und ausgebaut und die Grundlage für sein heutiges Aussehen gelegt. Bis Anfang 19. Jh. war es noch ein Wasserschloss. Die neuesten von außen sichtbarer Bauteile sind die Altane und die Schlossbrücke aus dem 19. Jh..
Heute dient das Schloss der Familie von Eyb sowie individualistischen Mietern als Wohnstätte.


Dörzbachs ehemalige Posthalterei

[5] ehemalige Posthalterei, Fachwerk. Der ehemaliger Gasthof zur Krone, heute Wohnhaus in der Goldbachstraße, war einst die Posthalterei, wo also die Pferde gewechselt wurden. Drei Thurn- und Taxissche Postlinien hatten seit 1849 ihren Ausgangspunkt in Dörzbach.
1898 verkehrte die erste fahrplanmäßige Kraftpostlinie der Welt auf der Strecke Künzelsau-Mergentheim. Die beiden Postauto Viktoria-Motorwagen" waren in Dörzbach stationiert.

Wo der Dichter Eduard Mörike gern mit Freund Ottmar Schönhuth plauschte, lärmt heute der Verkehr der B19.


Fachwerkgebäude Gasthaus Hirsch, schönes Fachwerkgebäude in  Dörzbch

[6] Heuhotel, Übernachtung der besonderen Art
[7] historische Ölmühle mit Originalwerk (1798)
[8] Pfad der Stille - Schritt für Schritt ein Weg in die Stille - bietet Abwechslung für alle Sinne.


Wallfahrtskapelle St. Wendel an der Jagst südlich von Dörzbach

[9] Wallfahrtskapelle St. Wendel zum Stein, dicht an den Fels des Jagsttales geschmiegt.


weiterhin:

- Burg und ein weiteres Schloss - wo?
- Rokokokirche in Meßbach, vielleicht die schönste des Hohenloher Landes
- E-Werk in Hohebach.

sportlich

Reiten und Kutschfahrten, Angeln und Baden, Wandern, Radtouren, Tennis, Gelände für Modell- und Ultraleichtflüge und bestimmt noch mehr ist hier möglich.

ortstourig

Marktplatz, ev. Kirche, Hauptstraße, Friedhof, Neubaugebiet Urnenberg, Büttelsberg, Dorfweg, Überquerung der B19, Kath. Kirche, Industriegebiet, Bahnhof, Schule, Ölmühle, Hauptstraße, Jagstbrücke, Schlosshof, Marktplatz - eine angemessene Bummeltour zum Kennenlernen.

event
Stadteile/Eingemeindung

Teilorte Hohebach, Laibach, Meßbach