Steigerung von Alb? Nicht alberner sondern Lemberg

Buchheim

Gemeinde mit rund 650 EW (2012) mit Burg Kallenberg

Egesheim

Gemeinde mit rund 650 EW (2012) mit Burg Granegg

Fridingen an der Donau

Städtchen mit rund 3.000 EW (2012)
sehenswert:
- winzig gemütlichen Stadtkern - historische Fachwerkhäuser - Schloss Fridingen, ein kleiner Steinbau mit Fachwerkaufsatz - Heimatmuseum Oberes Donautal - Naturbühne im Steintäle
Hinter der Stadt kann man der Donau-Versickerung zusehen. 15 km weiter tritt das Wasser als Aachquelle wieder nach oben und fließt in den Rhein.
Burg Bronnen

Geisingen

Städtchen mit rund 6.000 EW (2012) an der jungen Donau, A81
interessant:
- Donaualtarm Am Espen
- Wartenberg
zugehörig:
Aulfingen, Geisingen, Gutmadingen, Hausen, Kirchen

Gosheim

Gemeinde mit rund 3.800 EW (2012) um Norden des Kreises, nahe dem höchsten Berg der Alb, dem Lemberg mit 1015 m ü. NN.

Mühlheim an der Donau

Städtchen mit rund 3.500 EW (2007) auf 21,73 km² in 664m ü.NN. an der sich bald zur Schlucht verengenden Donau.
Stadtgründung im 13. Jh. auf einem Bergrücken. Hier residierten einst die Freiherren von Enzberg
sehenswert historischer Stadtkern mit Stadttor, von Schloss und Stadtkirche dominiert.

Neuhausen ob Eck

Gemeinde mit rund 3.800 EW (2012)
Freilichtmuseum mit 20 historischen Häusern aus der Alb, dem Südschwarzwald und Bodenseegebiet

Spaichingen

Industriestädtchen mit rund 12.300 EW (2012) am Südwestrand der Schwäbischen Alb, Möbelherstellung und Metallverarbeitung (Museum); eine barocke Wallfahrtskirche, erreichbar über eine spektakuläre Serpentinenstraße an der Abbruchkante der Alb. Unbedingt da lang.

Trossingen

Stadt mit rund 15.000 EW (2012)
797 wurde Trossingen erstmals urkundlich erwähnt.
- Rathaus Rosenstraße
- Staatliche Hochschule für Musik Trossingen
- Konzerthaus Horst-Lenz-Straße
- Solweghalle
- Naturbad TROASE und Naturfreundehaus an der Steppachhalde
- Gauger See
- Siedlung am Kleinen Heuberg

Wurmlingen

Gemeinde mit rund 3.800 EW (2012) neckarnah an der oberen Donau; 1993/95 wurde hier eine villa rustica - ein römischer Gutshof - ausgegraben, einer von über 1000 römischer Landgüter in Südwestdeutschland aus dem 2. und 3. Jh. Das Besondere an diese Landguts ist, dass nach dem Verlassen des Hofes durch die Römer um 260 n.Chr., als die Alemannen den Limes überwanden, die Alemannen bald in den Resten des Gutshofes siedelten und bauten, während sonst die Alemannen meist die häuser der Römer umgingen und an neuen Orten siedelten.

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Aldingen 7.400, Balgheim 1.200, Bärenthal 450, Böttingen 1.500, Bubsheim 1.150, Deilingen 1.700, Buchheim Denkingen 2.500, Dürbheim 1.600, Durchhausen 950, Emmingen-Liptingen 4.500, Frittlingen 2.100, Egesheim Fridingen Gosheim, Geisingen Gunningen 700, Hausen ob Verena 750, Immendingen 5.800, Irndorf 700, Kolbingen 1.200, Königsheim 550, Mahlstetten 750, Reichenbach am Heuberg 500, Mühlheim Neuhausen ob Eck 3.800, Renquishausen 700, Rietheim-Weilheim 2.600, Seitingen-Oberflacht 2.300, Talheim 1.200, Spaichingen Trossingen Tuttlingen Wehingen 3.600, Wurmlingen