Kochel am kochelsee

Kochelsee

... von Kochel über den Kochelsee gesehen

Gemeinde und Luftkurort mit rund 4.200 EW (2012)

sehenswertes Ortszentrum
exponiertes Haus in Kochel

[B] Bahnhof, Bahnhofstraße
[R] Rathaus

Das Gebäude (l(nks) weist einen eponierten Standort auf und ist auch sonst recht augenfällig.

[1] Zur Post, Gasthof und Hotel. Erbaut wurde das Haus 1350, ist mit der Giebelmalerei zu erkennen.


Gasthof Zur Post in Kochelpostalische Malerei in Nebengebäude Zur Post in Kochel am See
Sehenswertes und Markantes in Kochel am See

[2] Kirche St. Michael, Friedhof
[3] ev. Kirche
[4] Heimatbühne, Kino
[5] Kurpark

[6] Schloss Aspenstein > Am Aspensteinbichl
[7] Trimini. Das Erlebnisbad am Seeufer garantiert bei jedem Wetter Freizeitvergnügen.
[8] Rohrsee, Schwemmgebiet der vom Kochelsee gespeisten Loisach
[9] Rothenberg 670 m ü.NN.


parkiges Kochel
natürlich

naturbelassener Erholungsraum Kochelsee-Südufer
Altjoch
Campingplätze

lehrreich

Staatliche Feuerwehrschule

persönlich

Franz-Marc-Museum, Herzogstandweg 43. Der spitzenmäßige Maler des Expressionismus wirkte ab 1914 in Ried bei Kochel, fiel 1916 in der Schlacht von Verdun und wurde in Kochel bestattet.

standhaft

Der Schmied von Kochel ist ein bayerischer Nationalheld in Lederhose und Haferlschuhen. 1705 führte er einen Bauernaufstand gegen die mit dem Spanischen Erbfolgekrieg erfolgte Besetzung durch kaiserlich-österreichische Truppen. Trotzig soll er die Fahne hoch gehalten und gesagt haben: "Lieber bayerisch sterben als kaiserlich verderben". In der Mordweihnacht starb er, auf dem Fiedhof von Sendlingen (?) - wie? Und wie hieß er wirklich? Fragen weden vor oder in dem Gasthof zur Post beantwortet.

verkehrt

Kesselbergstraße. Die Passstraße führt mit 36 Kehren vom Kochel- hoch zum Walchensee

Walchensee Oberbay

Vom Dorf Walchensee gelangt man per Kabinenbahn auf den 1761 m hohen Herzogstand, von dem sich eine herrliche Aussicht über Alpenvorland, Wetterstein- und Karwendelgebirge bis zu den Tiroler Alpen bietet.

Walchensee, Strand und Insel © Carsten Kykal

Der Walchensee, dieser smaragdgrüne Alpsee in 802 m ü.NN. mit 16,4 km² Wasserfläche und 192 m tief, ist sehenswert, jedoch längst nicht mehr paradiesisch. An schönen Sommerwochenenden zieht er Windsurfer, Badegästen und Fotografen scharenweise an.

Der See liefert mit 200 m Höhenunterschied auch das für den Bau eines Wasserkraftwerkes günstige Gefälle zum nahen und tiefer liegenden Kochelsee.
Seit 1924 treibt diese Wasserkraft Turbinen des Walchensee-Kraftwerkes an. Oskar von Miller hat sich mit dieser Idee geadelt.

Stadtteile/Eingemeindung
Kochel, Ort, Ried, Sägbichl, Urfeld, Walchensee. Mit Walchensee vereint sind die Orte Herzogstand, Obernach, Urfeld und Zwergern.