Eibenstock

Wir suchen (d)ein Foto.

Wer kann uns zu dieser Stadt passende Fotos überlassen?

Eibenstock ist eine Stadt mit 7.410 EW (1999); 7.000 (1985) auf 90,34km².

ortsgeschichtlich?

Wann wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt?
Wann erfolgte die Besiedlung bzw. Gründung?
Wann erhielt die ehemals Churfürstliche Sächsische Freye Bergstadt das Stadtrecht?
Eibenstock war einst weltberühmt durch die Stickerei.

sehenswerte Innenstadt

?

[M] Markt
[R] Rathaus (1907), Jugendstil mit Ornamenten, Bleiverglasungen, Ratssaal mit Tonnengewölbe
[T] Kulturzentrum "Glück Auf"

Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von Eibenstock

[1] Stadtkirche (1864-68) Neoromanische, Turm 64m hoch
[2] Mennel-Brunnen
[3] Auersberghalle
[4] Minigolfanlage am Schindlers Hof
[5] Bodopark
[6] Feldschlössel mit Schlossgarten - Gastronomie
[7] Stadtbibliothek


weiterhin:

museal
parkig
erlebnisreich
weitsichtig

Auersberg 1019m mit Aussichtsturm und Berghotel - zweithöchster Berg in Sachsen

Stadtteile/Eingemeindung
Lage einiger Orte im Stadtgebiet von Eibenstock

Carlsfeld, Eibenstock, Sosa, Oberwildental, Weitersglashütte, Wildental, ...


Trinitatiskirche in Carlsfeld, ErzgebirgeCarlsfeld ist einer der schneesischersten Orte Deutschlands und die Trinkwassertalsperre "Weiterswiese" ist die höchstgelegene Deutschlands.

Dreifaltigkeitskirche (1684-88), Barock. Sie ist älteste Rundkirche Sachsens, erbaut nach Vorbild der Dresdener Frauenkirche, Entwurf von Wolf Caspar von Klengel;

Heimat- und Stickereimuseum am Unteren Markt in ehem. Fabrikantenvilla
Großer Kranichsee - Hochmoor auf dem Erzgebirgskamm
OT Wildenthal: tief im wilden Tal der Großen Bockau, alte Zollhäuser, Ortspyramide; im 16. bis 17. Jahrhundert arbeiteten hier ca. 300 Bergwerke, auch etliche Hammerwerke. Heute ist der Ort ohne jede Industrie

OT Blauenthal: größter Wasserfall seiner Art in Sachsen;
Wolfsgrün: Schlösschen 

Neidhardtsthal: bietet eine Menge Reitspaß und ist sozusagen der Ursprung der Zwickauer Mulde, nachdem das Wasser die Staumauer verlässt;
Teufelsschloss - mittelalterlich, etwas versteckt in der Nähe ein Ringwall

Sosa

, eingmeindet 20XX(?) mit 2.311 EW (1999); 21,99km²; 600-817 m ü.NN. im Zentrum des schönen Auersberggebietes.
Umgeben von dichten Wäldern, streckt sich das Dorf entlang des Sosabaches. Der plätschert munter zur Talsprerre des Friedens im Höllengrund. In den Meilern wird wieder öfter geköhlert und die Luft mit frischen Harzduft geschwängert. Die Hausdächer sind weiterhin spitzgiebelig und mit Naturschiefer gedeckt, dunkel gebälkt und weiß getüncht und der Tradition verpflichtet. Die Hauptstraße sieht einfach gut aus. Auch Erze wurden hier lange abgebaut und findet man auch noch als Hobbygeologe.