Oelsnitz/Erzgebirge - tatsächlich ausgeschlafen?

Eilnitz im Erzgebirge, Bergbaumuseum

Erzgebirgisches Bergbaumuseum in Oelnitz Niederwürschnitz

Erzgebirgsstadt mit 10.686 EW, ca. 20km²;

ortsgeschichtlich

Um 1220 wurde Oelsnitz gegründet.
1924 erhielt die Erzgebirgsstadt das Stadtrecht

sehenswertes Stadtzentrum

[B] Bahnhof > Bahnhofstraße
[R] Rathaus

Sehenswertes und Markantes im Ortszentrum von Oelsnitz/Erzgeb.

[1] Ratskeller
[2] Stadthalle
[3] Stadtpark
[4] Bücherei, Rote Schule


weiterhin:

museal
Oelsnitz im Erzgebirge, am Bergbaumuseum

Der Karl-Liebknecht-Schacht grüßt munter mit Kupferoxyd grünem Dach ins Land, kündet von Bergbaustolz und Erfolgen im einstigen Lugau-Oelsnitzer Steinkohlerevier.

Bis 1971 der letzte Kumpel einfuhr, wurde manche Produktionsschlacht geschlagen, mit Deputatsalkohol die Norm gebrochen. Jetzt ist man auf dem Hunt und stark frequentiertes Bergbaumuseum an der Pflockenstraße in Neuoelsnitz.


natürlich

- Höhlteich und Höhlholz in Neuoelsnitz
- Naturlehrpfad am Concordiabach, Pfgerdeteich, Heinzigteich
- Bürger- und Familienpark > Am Gradierwerk

aussichtsreich

?

event

?

persönlich

?

Stadtteile/Eingemeindung

Oberoelsnitz, Eichbergsiedlung, Waldesruh, Neuoelnitz, Mitteleloelsnitz, Neuwürschnitz