Müllheim mit viel Bahnhof

Müllheim, vorn das barocke Amtshaus, später auch Forsthaus

Stadt mit rund 18.200 EW (2012) im Zentrum der geschichtsträchtigen Landschaft zwischen Basel und dem Breisgau im Markgräfler Land

ortsgeschichtlich

759 wurde Müllheim gegründet. Der Name der Stadt leitet sich vom althochdeutschen Mulinhaimo ab, entsprechend der einst zahlreichen Mühlen entlang des Klemmbachs.
1806 erhielt Müllheim die Stadtrechte verliehen.

sehenswerte Innenstadt
Müllheim


Müllheim

[H] Hauptstraße
[M] Markt
[m] Markgräfler Museum
[V] Viehmarkt
[W] Werderstraße


Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von Müllheim

[1] Bürgerhaus
[2] Amtsgericht
[3] Gambrinushaus Werderstraße 26
[4] Lindenhof mit Weinverkauf und historischen Gelagen

[5] Amtshaus, Barock, zuvor Forsthaus und als Landratsant, heute Sitz des städtischen Verkehrsamtes > Markgräfler Platz

[6] Martinskirche (14. Jh.)
[7] Herz-Jesu-Kirche


Müllheim

Der Klemmbach ist zwar keine wichtige Verkehrsader, aber nicht wegzudenken.


aussichtsreich

Burgruine Neuenfels in Britzingen, auf 595m ü.NN., von Wald umgeben, bietet sich von der einstigen mittelalterlichen Burg eine gute Aussicht über Eichwald, Rheinebene und die umliegenden Weinberge..

event
museal
sprachlos?
Stadtteile/Eingemeindung

Britzingen, Dattingen, Feldberg, Gennenbach, Hügelheim, Muggardt, Müllheim, Niederweiler, Vögisheim, Zunzingen