Heimsheim

Wir suchen (d)ein Foto.

Wer kann uns zu dieser Stadt passende Fotos überlassen?

Stadt mit 3.181 EW (1999)

ortsgeschichtlich

965 wurde Heimsheim erstmals urkundlich erwähnt, als hier Kaiser Otto der Große von seinen beiden Söhnen König Otto II. und dem Erzbischof Wilhelm von Mainz empfangen wurde. Während der Zeit der Stammesherzogtümer lag der Ort im Herzogtum Franken.

1295 sind die Heimsheimer Stadtrechte in einer Urkunde des Klosters Bebenhausen erstmals nachweiislich.

1366 gründete sich der Bund der Martinsvögel aus Rittern, die ihre alten Rechte gegen das Haus Württemberg und die der freien Städte zu verteidigen. Daraus entwickelte sich eine 30jährige Zeit kriegerischer Unruhen (Schleglerkrieg). Mit Verrat und Auflösung des Bundes endete 1396 diese Geschichte.

In den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkriegs wurde Heimsheim 1945 bei einem Tieffliegerangriff fast völlig zerstört.

sehenswerte Innenstadt

[M] Marktplatz, Barockbrunnen mit obeliskem Aufsatz
[R] Neues Rathaus, ehem. Graevenitzsches Schloss bzw. Altes Schloss (1729/30), Barock des Baumeisters Paolo Retti > Schlosshof
[1] Vereins- und Bürgerhaus im barocken Schleglerschloss, auch Schleglerkasten oder Steinhaus genannt

Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von Heimsheim

[2] Bibliothek, ehemalige Zehntscheuer
[3] Stadtkirche
[4] Altes Rathaus mit Polizeidienststelle am Markt 2
[5] Backhaus
[6] Bibelgarten


weiterhin:

schauspielerisch

Schleglerspiele - 1951 und 1965 wurden die Ereignisse um die Gefangennahme der Schleglerkönige und die Zerstörung der Stadt dargestellt. Erst im Jahr 2000 gabe es erneut "Die Könige zu Heimsheim“. 2006 kam das Thema im neuen Schauspiel "Die Verschwörung der Schlegler – Ritter zwischen Raub und Ruhm" auf die Bühne. Die Geschichte macht as her.

persönlich

? Name

Stadtteile/Eingemeindung

keine?