Donaueschingen

Donauquelle in Donaueschingen

foto © marge simpson / pixelio.de - Donauquelle

Große Kreisstadt mit rund 20.000 EW in 680 bis 820 m ü.NN. am Ursprung der Donau. Die Donauquelle befindet sich am Schloss (Fürstenbergstraße). Östlich der Kernstadt folgt der Zusammenfluss von Brigach, Breg und der Stillen Musel zur Donau. Da kommen einige Quellflüsschen zusammen.

verkehrt:
- Anbindung an A81 über die A864
- Flugplatz

1723 Residenz der Fürsten von Fürstenberg
1908 Stadtbrand, Neubau der Innenstadt überwiegend im Geiste des späten Jugendstils

sehenswerte Innenstadt

[B] Bahnhof, Bahnhofstraße
[R] Rathäuser
[m] Museen

Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von Donaueschingen

[1] Schloss (1722) mit stark veräußerter Fürstlich Fürstenbergscher Gemäldesammlung altdeutscher Maler im Karlsbau (1865); 2006 Verkauf und Sanierung der Villa Dolly, des Leitzgebschen Hauses und des Museumskinos (1841 als palaisartiges Kulturhaus errichtet) - nunmehr mit zeitgenössischer Kunst der Unternehmerfamilie Biedermann.

[2] Stadtkirche, böhmischer Barock
[3] Schlosspark, Festplatz am Park
[4] Christuskirche am Irmapark


[5] Donauhallen
[6] Marienkirche
[7] Amtsgericht
[8] VHS

weiterhin:
- südlich vom Bahnhof: Königreichsaal und Belvedere
- Parkschwimmbad
- Riedsee-Camping

museal

Kinder- und Jugendmuseum Haldenstraße

event

Musiktage - zeitgenössische Musik, im Oktober

Stadtteile/Eingemeindung

Aasen, Allmendshof, Aufen, Grüningen, Hubertshofen, Immenhofe, Neudingen, Pfohren, Wolterdingen