Hamminkeln

Wir suchen (d)ein Foto.

Wer kann uns zu dieser Stadt passende Fotos überlassen?

Stadt mit rund 27.650 EW (2009) auf weiten 165km² mit der Issel, am unteren Niederrhein

Von Norden nach Süden wird das Gemeindegebiet von der Issel durchflossen. Das kleine Flüsschen verläuft in etwa 10 Kilometer Abstand parallel zum Rhein. Hamminkeln liegt am westlichen Ufer der Issel.

ortsgeschichtlich

1161 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung von Dingden.
1329 begann die Besiedlung von Ringenberg durch niederländische Kolonisten nahe einer bereits im 13. Jh. bestandenen Burg, die im 17. Jh. verfiel.

1995 erfolgte die Verleihung der Stadtrechte für Hamminkeln. Und doch wirkt der Ort noch eher wie ein größer geratenes Dorf, das vor 200 Jahren aus 10 Häusern und einer evangelischen Kirche bestand.

sehenswerte Innenstadt

Im Ortszentrum zwischen den beiden Kirchen haben mehrere sehenswerte historische Wohngebäude die Wirren der Zeit überstanden. Ansonsten prägen eine Vielzahl von teils gefälligen, teils weniger schönen Nachkriegsbauten das Ortsbild.

[B] Bahnhof
[R] Rathaus
[X] An der Windmühle Weßling (1840), einst vor dem Dorf, heute von Einfamilienhäusern in einem Neubaugebiet umringtes Wahrzeichen

Sehenmswertes und Markantes in der Innenstadt von Hamminkeln

[1] Stadtbücherei
[2] kath. Kirche (vor 1936 geweeiht), Neugotik, Architekt Dominikus Böhm
[3] ev. Kirche (1754). Baock, Umbau 1907, Christopherus-Fresko (15. Jh.)
[4] NSG Rigauds Busch


weiterhin:

- Wasserschloss Ringenberg (1650), Barock, heute Künstler- und Atelierzentrum
- Kornbrennerei Bovenkerck (kurz vor 1900 erbaut), Backsteinbau, Brennereimuseum

Dingden:
- Pfarrkirche St. Pankratius (Ausgang 12. Jh.), Turm noch Romanik
- Heimathaus in Dingden, historisches Backsteingebäude
- Königsmühle (19. Jh.), Wallholländer, seit 1925 außer Betrieb und umfunktioniert
- Windmühle in Nordbrock (1844)

Brünen:
Ortskern mit mehreren alten Häusern, Höfen und Kirche (13./15. Jh.)

Marienthal:
- von der Issel durchflossen
- Klosterkirche (13.Jh.), Spätgotik, innen bemerkenswert moderne Kunst

Loikum (1325 erstmal urkundlich):
- dörflich, am Niederrhein gelegen
- malerische Ortskern mit Pfarrkirche St. Antonius
- Holländerwindmühle (1856)

natürlich
erholsam

Busdbad

Ortsteile/Eingemeindung
Orte im Stadtgebiet von Hamminkeln

Brünen, Dingden, Loikum, Marienthal, Mehrhoog, Ringenberg, Wertherbruch