Simmern/Hunsrück

Wir suchen (d)ein Foto.

Wer kann uns zu dieser Stadt passende Fotos überlassen?

Stadt mit rund 7.600 EW (2012) auf 11,96 km² in 340m ü.NN. im nordöstlichen Hunsrück

ortsgeschichtlich?

Die Besiedlung erfolgte hier vermutlich durch die Kelten.
1330 verlieh Kaiser Ludwig der Bayer in Weißenburg im Elsass der Siedlung und Burg des Raugrafen Georg II. Stadtrechte.
Seit 1410 wurde Simmern als Residenzstadt ausgebaut. Ein Stich von Mathias Merian von 1645 erinnert an den einstigen Glanz der 1689 zerstörten Stadt.

Simmern ist heute Zentrum des Rhein-Hunsrück-Kreises.
Wenn ein Ort das Attribut "verträumt" oder gar "verschlafen" aufgedrückt bekommt, soll das vielleicht sympatisch wirken, könnte aber auch schlafende Hunde wecken. Nennen wir den Ort besser "geeignet für ausgeschlafene Aktivurlauber". Aber Vorsicht! Hier ist tiefst ausgewiesenes Schinderhannesland!

Denkmal für einen Räuber

Der Pulverturm diente auch als Kerker. 1799 wurde hier der Räuberhauptmann Johannes Bückler (Schinderhannes) gefangen gehalten. Dem modernen Schutzgelderpresser mit hoher sozialer Kompetenz gelang zwar eine spektakuläre Flucht. Erst 1803 konnte er mit 19 Mitgliedern seiner Bande nach Mainz ausgeliefert und geköpft werden.

Dazu gibt es eine Ausstellung im so genannten Schinderhannesturm. Verfilmung (1958).


sehenswerte Innenstadt

schmucke Fachwerkhäuser (?)

[B] zum Bahnhof
[F] Festplatz
[M] Marktplatz
[R] Rathaus

Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von Simmern/Hunsrück

[1] Stefanskirche
[2] Basion
[3] Stadtmauer mit Pulverturm bzw. Schinderhannesturm

[4] Kino
[5] Pfarrkirche St. Josef
[6] Schwimmhalle

[7] Neues Schloss (1708/13), einst Sitz des pfälzischen Oberamtmannes, heute vielfältiges Hunsrückmuseums


getourt

- schöne Radwanderwege

persönlich

?

Stadtteile/Ortsteile

keine