im nordöstlichen Sachsen-Anhalt

 

Biederitz

Gemeinde mit fast 400 EW;
Ortsteil Heyrothsberge ist seit Jahrzehnten bekannt für äußerstes Engagement im Brand- und Katastrophenschutzes, mit Bildungseinrichtung und Institut der Feuerwehr Sachsen-Anhalt.

Drewitz

Gemeinde mit rund 400 EW (2006) auf 8,09 km in 84 m .NN.
Schads Mühle (1897) - noch betriebsfähige Sägemühle mit oberschlächtigem Wasserrad

Elbe-Parey

Schloss Zerben, Parray (Sachsen Anhalt)

OT Paray ist ein kleines Dorf mit großen Störchen und dem Zerbener Schloss, dem Geburtshaus der "Effi Briest", die in Wahrheit Elisabeth von Ardenne hies (Museum)


Möser

Gemeinde mit rund 8.000 EW (2011) auf 80,24 km² in 62 m ü.NN. nahe der Elbe
Ortsteile:
Alt Lostau,
Hohenwarthe:
Bockwindmühle (1720), Getreidemühle mit zwei Mahlgängen, Kanalsiedlung
Körbelitz, Lostau
Möser, Neu Külzau, Ottohof
Pietzpuhl:
Herrenhaus (1725, barock) mitten in der einstigen Rittergutsanlage der Pietzpuhls, die dem Ort auch den Namen gaben. Es bestehen auch noch einige Wirtschaftgebäude, Kavaliershäuser und ein Park. Werner von Wulffen brachte die für die Kultivierung bedeutsame Süßlupine aus Frankreich mit und entwickelte einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb.
Schermen:
Bocksmühle - Wassermühle (unbekanntes Baujahr) mit Wasserrad, zum Getreide mahlen, Bauernstube, Gastronomie

Städte und Gemeinden im Kreis
Burg Biederitz Drewitz Elbe-Parey Genthin Gommern Jerichow Loburg Möckern Möser