Alfeld (Leine)

Wir suchen (d)ein Foto.

Wer kann uns zu dieser Stadt passende Fotos anbieten?

Stadt mit rund 22.500 EW an der Leine (Fluss!) mit sympatischen Eigenheiten. So fließt der Warnebach offen in die Marktstraße. Außerdem liegt die Stadt an der Deutschen Fachwerkstraße hinter den Sieben Bergen. Doch die Stadt ist aufgrund ihrer günstigen Lage an der Bundesstraße 3 und an der Nord-Süd-Strecke der Bahn (IC-Haltepunkt) gut erreichbar und ebenso als Ausgangspunkt für Ausflüge ins Umland von Hannover bis Göttingen, von der Weser bis zum Harz ideal.

ortsgeschichtlich

1020 gab es die erste urkundlich nacheisbare Erwähnung von Alfeld
1258 erhielt Alfeld die Stadtrechte.
Durch Handel mit Hopfen, Bier und Leinen wurde der Reichtum der Stadt begründete. Eine wirtschaftliche Blütezeit erlebte die Stadt im 15./ 16. Jh., war auch Mitglied der Hanse.
Der Dreißigjährige Krieg brachte einen deutlichen Rückschlag.
1854 Station an Eisenbahnlinie Hannover-Göttingen
1885 bis 1977 besaß Alfeld den Status einer Kreisstadt.

Alfeld ist Industriestandort und berühmt für seine hochkarätigen Spezialisierungen.

Sehenswürdigkeiten
Alfeld an der Leine, Stadtplan der Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt

[R] Rathaus am Markt, 1586 umgebaut, Weser-Renaissance
[M] Markt
[F] Festplatz nahe Bahnhof

[1] Alte Lateinschule (1610), Bildreliefs, Stadtmuseum
[2] St. Nikolaikirche (?)
[3] Hallenbad
[4] Fagus-Werk, ein Werkbau der Moderne, 1911/18 von Walter Gropius erbaut - ein Meilenstein humaner Industiearchitektur. Hier werden immer noch Schuhleisten auf Holz gefertigt. Seit 2011 UNESCO-Kulturerbe.

Stadt-/Ortsteile/Eingemeindung
Lage einiger Stadtteile von Alfeld

Godenau Dehnsen Eimsen Föhrste Gerzen Hörsum Hohenbuchen Imsen Langenholzen Limmer Lütgenholzen Röllinghausen Warzen Wattensen Wispenstein