beidseits der Tauber bis rein in den Main

 

Ahorn

Gemeinde mit rund 2.200 EW (2012) im ländlichen Ländle ohne a Horn. Die zur Gemeinde vereinten Ortsteile nehmen sich sowohl flächen- als auch einwohnermäßig nicht viel, sind vielleicht sogar aufrichtig demokratisch verbunden.

Ortsteil Eubigheim mit sehenswertem Ensemble zweier Kirchen mit anschließendem Rathaus, dem wunderschönen ehemaligen Bettendorf‘schen Schloss (1566)
Ortsteil Schillingstadt: Fachwerk-Rathaus, Bierbrauerei
zugehörig:
die Ortsteile Berolzheim, Buch, Eubigheim, Hohenstadt und Schillingstadt
und die Weiler Niedelsbach, Obereubigheim und Schwarzenbrunn

Assamstadt

Gemeinde mit rund 2.200 EW (2012) - allerhand Bildstöcke aus den Jahren 1776 und 1778 in der Gegend verteilt
- Steffeskirchle im Wald südöstlichen der Stadt, mit holzgeschnitztem Kreuzweg

Boxberg

typische Ackerbürgerstadt mit rund 6.600 EW
B. war bis 1830 Amtsstadt der Kurpfalz, dann badisch und rebellisch, wie die Beteiligung am Bauernaufstand im Vorfeld der 1848er zeigte.
sehenswert:
- Kurpfälzisches Amtshaus, erbaut nach den Plänen von Rabaliatti
- kath. Kirche, erbaut 1709-10 von Josef Greissing
- Burgruine auf dem Schlossberg in Boxberg
- Angeltürn: Bergkirche mit spätgotischen Fresken, erstmals urkundlich erwähnt 1322
Oberschüpf: Schloss (1587)
Schweigern: Aussichtspavillon
Unterschüpf: Schloss (1616)
Stadtteile:
Angeltürn, Bobstadt, Epplingen, Kupprichhausen, Lengenrieden, Oberschüpf, Schwabhausen, Schweigern, Uiffingen, Unterschüpf, Windischbuch, Wölchingen

Großrinderfeld

Gemeinde mit rund 4.000 EW (2012)
Ortsteile: Gerchsheim, Ilmspan, Schönfeld
Ortsteil Ilmspan: Kirche nach Plänen des Neumannschülers Joh. Mich. Fischer, errichtet (1766/67), steht unter Denkmalschutz, barocke Innenausstattung

Grünsfeld

Stadt mit rund 3.200 EW (2012) und schöne Altstadt mit
- Rathaus (1579), imposanter Fachwerkbau
- Stadtpfarrkirche mit Werken von Tilman Riemenschneider
- Burgreste mit Wehranlagen
- ehem. fürstbischöflichen Amtshaus (1596), Fachwerk, barocke Treppenanlage, Museum
- Achatiuskapelle (12. Jh.), ritterlicher Doppel-Oktogon in Grünsfeld-Hausen
- barocke Dorfkirchen in Krensheim und Zimmern
Stadtteile:
Grünsfeld-Hausen, Krensheim, Kützbrunn, Paimar, Zimmern

Igersheim

Gemeinde mit rund 5.000 EW (2012)
- Burgruine Neuhaus (12. Jh.), ehem. Deutschordensburg
- Naturschutzgebiete Kitzberg und Lindach
- Pfarrkirche St. Vitus (1670) in Simmringen
Ortsteile:
Bernsfelden mit Bowiesen und Hagendorf, Harthausen mit Neubronn und Reckerstal, Neuses, Simmringen

Königheim

Gemeinde mit rund 3.100 EW (2012)
Barockkirche (Balthasar Neumann), Ölberg in Stein (Tilman Riemenschneider), Fachwerkhäuser, Rathaus
Ortsteil Brehmen: 2 Keltenschanzen
Ortsteil Gissigheim: Schutzengelkapelle
Ortsteile:
Brehmen, Gissigheim, Pülfringen

Külsheim

Stadt mit rund 5.200 EW (2012)
sehenswert:
- Schloss mit Bergfried (um 1000)
- altes Fachwerkhaus (1522)
- Mariensäule, größter "Träubelesbildstock" Frankens (1793)
- Katharinenkapelle (1468), Spätgotik, zahlreiche Fachwerkbauten und alte Brunnen
weiterhin
Pfarrkirche (1787), Klassizismus in Hundheim
Grabmal des legendären Ritter Arnold (1336) in Uissigheim:
Stadtteile:
Eiersheim, Hundheim, Steinbach, Steinfurt und Uissigheim

Lauda-Königshofen

Weinstadt mit rund 15.000 EW (2008) auf 94,47 km² an der Tauber
Stadtteil Lauda:
- Rest der mittelalterliche Stadtbefestigung
- Oberes Tor (1496)
- Pulverturm (um 1200). Hier findet sich auch das Heimatmuseum mit Schwerpunkt Weinbau
- stattlichen Fachwerkhäusern mit liebevollen Details
- Wachtturm auf dem Turmberg
- kath. Pfarrkirche St. Mauritius (Neubau 1836)

Stadtteil Königshofen:
Der Zehntgoten (1544, ehem. Zehntscheuer) und das Hohes Haus (Gotik) erinnern ehrerbietig daran, wie ansehnlich Unterwürfigkeit sein kann. Was erinnert schon daran, dass hier 1525 im Bauernkrieg rund 8.000 Bauern durch das Fürstenheer niedergemetzelt wurden? Die spätgotischen Bauten - Goten und Hohes Haus - haben alles mit erlebt.
- Historische Altstadt mit Fachwerkgebäude
- kath. Pfarrkirche St. Jakobus (1698) mit Renaissanceportal (1606)
- kath. Heiligblutkapelle (1283)
- Tauberbrücke (1512), Gotik, Nepomukstatue
- Dampflokdenkmal (Lokomotive der Baureihe 50)

Stadtteil Beckstein:
- staatlich anerkannter Erholungsort
- Tauberfränkische Winzergenossenschaft Beckstein

weiterhin:
Heckfelder und Marstadter See, ehem. Schloss der Barone von Zobel (1740/43), Schlösschen (1583) in Sachsenflur usw.
alle Stadtteile:
Beckstein, Deubach, Gerlachsheim, Heckfeld, Königshofen, Lauda, Marbach, Messelhausen, Oberbalbach, Oberlauda, Sachsenflur, Unterbalbach

Werbach

Gemeinde mit rund 3.300 EW (2012)
- Keltischer Friedhof aus der Hallstattzeit (400 v.Chr.)
- Wallfahrtskapelle Liebfrauenbrunn
- Burg Gamburg (12. Jh.)
- Eulschirbenmühle (1590/95)
- Denkmal vom Pfeiferhannes in Niklashausen
Ortsteile:
Brunntal, Gamburg, Niklashausen, Wenkheim, Werbachhausen

Wittighausen

Gemeinde mit rund 1.600 EW (2012)
Oberwittighausen: Sigismund-Kapelle (11. Jh.), oktogonaler Grud
Unterwittighausen: Pfarrkirche Allerheiligen (1739), Planung: Balthasar Neumann
Kirche Regiswindis-Gumbertus (1753/54), Barock im Ortsteil Vilchband
Ortsteile:
Oberwittighausen, Poppenhausen, Unterwittighausen, Vilchband

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Ahorn, Assamstadt, Bad Mergentheim, Boxberg Creglingen Freudenberg Großrinderfeld Grünsfeld Igersheim Königheim Külsheim, Lauda-Königshofen Niederstetten Tauberbischofsheim Weikersheim Werbach Wertheim Wittighausen