südliches Oberschwaben zwischen Bodensee und Allgäu

Die Landschaft Oberschwabens ist deutlich von der Eiszeit geprägt. Die Vergletscherung und der Rückgang der Gletscher, erst vor etwa 10.000 Jahren abgeschlossen, hinterließ Moränen - so nennt man die verbliebenen Ablagerungen aus Sand, Schotter und Geröll. Sie überdecken die darunter liegenden Schichten der Molasse, die nur an durch Erosion freigelegten Stelle zu sehen sind, so an vielen Stellen im Tal der Argen.

Achberg

Gemeinde mit rund 1.700 EW (2012)
- Schloss Achberg auf einem Bergsporn über dem Fluss Argen. Die.Herrschaft Achberg kam 1806 zu Hohenzollern, und mit Hohenzollern 1850 an Preußen. Damit war Achberg lange Zeit der südlichste Punkt Preußens.
- Schloss Duznau
- Naturschutzgebiet Flunauer Sack. In der großen Argenschleifewerden Moräne und Molasse deutlich sichtbar.

Altshausen

Gemeinde mit rund 4.000 EW (2012)
Hier befindet sich die einzige barocke Schlossanlage des Deutschordens in Oberschwaben, erbaut nach Plänen von Johann Caspar Bagnato. Park und Kirche können besichtigt werden. Das Schloss ist bewohnt.

Amtzell

Gemeinde mit rund 4.000 EW (2012)
Mehrere noch betriebene Mühlen aus dem 18./19. Jh. bilden zusammen ein interessantes Technikmuseum:
- eine Getreidemühle mit Wasserrad
- die Hammerschmiede Vogler
- das Sägewerk Hagmühle

Aulendorf

Stadt mit rund 8.300 EW
Im 10. Jh. wurde Aulendorf erstmals urkundlich erwähnt.
Aulendorf war Residenz der Grafschaft Königsegg, woran noch das Schloss erinnert, das 1781 mit einer klassizistischen Fassade versehen wurde.
1950 erhielt Aulendorf die Stadtrechte.

Bad Wurzach

Städtchen und Moorheilbad mit rund 14.000 EW in 650 m ü.NN. an der Oberschwäbischen Barockstraße
früher Residenz der Fürsten von Waldburg-Zeil-Wurzach
stattlich:
- Neues Schloss (1728) mit geschwungenem Treppenhaus
- Rokokokapelle (1763) im Kloster Maria Rosengarten
- Pfarrkirche St. Verena (1777), früher Klassizismus, Deckengemälde von Andreas Brugger
- Kurhaus am Kurpark, Kirchbühlstr. 3; Moorschlamm-Behandlungen seit 1936
- Naturschutzzentrum Wurzacher Ried, Rosengarten 1; Das Ried ist größtes Hochmoorgebiet Mitteleuropas, mit vielfältiger Landschaft von Seen und Wäldchen ein naturgeschütztes Paradies für Vögel. Der Torfabbau wurde eingestellt, das Ried öffentlich zugänglich.

Kißlegg

Marktgemeinde mit rund 8.600 EW, von zwei Moorseen umgeben
Kißlegg ist Station der Oberschwäbischen Barockstraße
- Pfarrkirche St. Gallus und Ulrich, nachträglich barockisiert, .
- Altes Schloss (i6./i8.]h.) der Grafen Waldburg-Zeil-Wurzach, privat
- Neuen Schloss, Barock, Museum Expressiver Realismus

Waldburg

Gemeinde mit rund 2.900 EW (2012)
Burg Waldburg, um 1100 auf einer eiszeitlichen Moränenkuppe (782 m) errichtet, Pallas (1220), ab 1550 Umbau im Stile der Renaissance; in Besitz der Fürstenfamilie Waldburg-Wolfegg und Waldsee. Dem Bauernjörg ist ein eigener Ausstellungsraum gewidmet. Dies Georg der II. war beileibe kein Bauer, sondern schlug diese gern als Feldhauptmann des Schwäbischen Bundes nieder.
- Oberschwäbischen Töpfermarkt letztes Wochenende im August

Wilhelmsdorf

Gemeinde mit rund 4.700 EW (2012)
Unter der königlichen Bedingung, das Lengenweiler Moos zu entwässern und urbar zu machen, durften 1842 pietistische Brüder aus Korntal bei Stuttgart hier ansiedeln. Viel Gutes tun und arm bleiben war nicht das Ziel der Brüder, aber das Los. Das karge Benedikt-Nimser-Haus aus dieser Gründungszeit spricht Bände, aber auch das museale Bauernhaus (1880)

Wolfegg

Dorf mit rund 3.000 EW
- Schloss der Fürsten von Waldburg zu Wolfegg und Waldsee (16./17. Jh.), immer noch
- Automobilmuseum im Schloss, über 200 Kutschen mit und ohne Motor.
- Pfarrkirche St. Katharina, Barock, Station der Oberschwäbischen Barockstraße
- Bauernhaus-Museum in mehreren bäuerlichen Gebäuden untern Schloss
- Fischerhaus, Fischergasse 29 mit traditionell schwäbischer Küche
- Gasthof zur Post, Rötenbacher Str. 5 - Kutscherstulle und Pferdewechsel und bestimmt auch gebratene Brieftauben
Alttann, Berg, Gaishaus, Molpertshaus, Röthenbach und Wollfegg

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Achberg Aichstetten 2.700, Aitrach 2.500, Altshausen Argenbühl 6.000, Amtzell Aulendorf Bad Waldsee, Bad Wurzach, Baienfurt 7.200, Baindt 5.000, Berg 4.000, Bergatreute 3.100, Bodnegg 3.100, Boms 600, Ebenweiler 1.200, Ebersbach-Musbach 1.800, Eichstegen 500, Fleischwangen 650, Fronreute 4.500, Grünkraut 3.000, Guggenhausen 150, Horgenzell 4.900, Hoßkirch 750, Isny Kißlegg Königseggwald 700, Riedhausen 650, Leutkirch Ravensburg Schlier 3.700, Unterwaldhausen 300, Vogt 4.000, Wangen Waldburg Weingarten Wilhelmsdorf Wolfegg Wolpertswende 4.000