eppsteinehzjklöä 

Kreis mit frühem Frühling an der Höhe

Besiedelung der Gegend bereits durch Kelten (Hügelgräber, Ringwälle), später Chatten, natürlich nicht in den unwirtlichen Gebirgshöhen des Taunus, sondern an den sanften windgeschützten Ausläufern mit ihren Geröllterrassen. Zahlreiche Quellen waren neben gesundheitlicher auch von militärischer Bedeutung - nicht nur für die Römer.
Nach 86 (Chattenkrieg) setzten sich die Römer hier fest und bewachten rund 200 Jahre ihren Limes, den man noch heute an vielen Stellen sehen kann. Die Franken, die von Napoleon protegierten Nassauer Herzöge, die Preußen waren weitere Landesherren.
Im Wirtschaftsraum Rhein-Main gelegen und eingebunden in den Naturpark Hochtaunus, ist das Kreisgebiet anregend spannend und kontrastreich. Berge, Bäder, Wein und Main.

Kriftel

Gemeinde mit rund 10.700 EW (2009) auf 6,76 km²

Liederbach am Taunus

Gemeinde mit rund 8.700 EW (2009) auf 6,2 km²

Sulzbach (Taunus)

Gemeinde mit rund 8.400 EW (2009) auf 7,85 km² im Taunus
Die günstige Verkehrslage - Frankfurt und Flughafen sind nur 15 Minuten entfernt - hat dazu beigetragen, dass sich Sulzbach zu einem dynamischen Standort entwickelt hat. Selbst internationale Firmen nutzen diese Vorteile.
1964 eröffnete hier das erste Einkaufszentrum Deutschlands.
natürlich:
Arboretum - außergewöhnlicher Waldpark zwischen Sulzbach und Eschborn mit über 600 Baum- und Straucharten aus den Regionen der nördlichen Regionen
sportlich: Tennis, Reiten, Schießen
kulturell: Theater, Comedy, Klassik
festlich: sowieso

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Bad Soden Eppstein Eschborn Flörsheim am Main
Hattersheim Hochheim, Hofheim a. Taunus, Kelkheim Kriftel Liederbach am Taunus, Schwalbach am Taunus, Sulzbach