Schotten

Wir suchen (d)ein Foto.

Wer kann uns zu dieser Stadt passende Fotos überlassen?

Stadt und Lufkurort mit 12.400 EW (2002) zwischen 168 bis 773 m ü.NN., am Hohen Vogelsberg eingezwängt ins enge Niddatal

ortsgeschichtlich?

Im 8. Jh. wurde der Ort von schottischen Mönchen - das ist kein Schottenwitz! - gegründet.
Wann wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt?
Wann erhielt der Ort das Stadtrecht?

sehenswerte Innenstadt

mittelalterlicher Stadtkern mit dicht gedrängten alt ehrwürdige Bürgerhäusern

[R] historisches Rathaus (1512), Fachwerk
[M] Marktsstraße

Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von Schotten im Vogelbergkreis

[1] Alte Burg?
[2] Alteburgpark mit Spielwiese
[3] Hessisches Haus
[4] Eppsteiner Schloss, Schlossgasse

[5] Liebfrauenkirche (14. Jh.), Gotik. Die einstige Wallfahrtskirche aus rotem Sandstein birgt sogar einen Schotten-Altar.

[6] Gelbes Haus
[7] Festhalle Vogelsbergstraße

weiterhin:

- Vogelpark Vogelsbergstraße 212, mit Streichelzoo und Freiflughalle usw.
- Vier-Städte-Park
- Heroldskopf

gewandert

... beispielsweise am Höhenrandweg zur Taufsteinhütte, dann zu drei von der Nidda gespeisten Teichen, weiter durch die Breungeshainer Heide mit einem Hochmoor zur Niddaquelle. Mit etwas Glück trifft man auf einen seltenen Kauz oder den beliebten Wendehals. Am Geiselstein, Rest eines vulkanischen Schlotes, geht es auf in den Süden hinauf auf zum Taufstein, der höchsten Erhebung des Vogelsbergs mit dem noch höheren Bismarckturm.
Am Hoherodskopf könnte man sich auf 750 m Strecke durch den Sommer kurven und feste bremsen. Minigolf-Anlage, Kletterwald und die Chance auf gute Fernsicht sind weitere Pluspunkte.

event
Stadtteile/Eingemeindung
Orte im Stadtgebiet von Schotten

Betzenrod, Breungeshain, Burkhards, Busenhorn, Eichelsachsen, Einhartshausen, Eschenrod, Kaulstoß, Michelbach, Rainrod, Rudingshain, Schotten, Wingershausen