zwischen Oste und Elbmündung: Altes  Land, recht platt

Im Alten Land befindet sich das größte zusammenhängende und zugleich nördlichste Obstanbaugebiet Deutschlands. Zur Baumblüte strömen die Menschen massenhaft an die hohen Deiche südlich der Elbe, um die Blütenpracht der Apfel- und Kirschbäume zu bestaunen. IUnd im Herbst lockt das frisch geerntete Obst.

Freiburg (Elbe)

Flecken mit rund 1.900 EW (2012) auf 34,11 km² in 2m ü.NN. an einem Elbbogen nahe der Mündung, also vor Cuxhaven
Mittelalterlicher Hafenplatz mit Marktrecht und Stader Stadtrecht von 1271
1294 Ratsverfassung belegt
Kreisstadt bis 1932
historischer Stadtkern:
Wurtsiedlung mit Sielhafen (Sielschleuse und Spülbecken)
gut geschlossener Baubestand überwiegend aus dem 19. Jh.
dazu: Stellenfleth, Allwörden

Harsefeld

Flecken mit rund 12.200 EW (2012)

Horneburg

Flecken mit rund 5.700 EW (2012)

Jork

Gemeinde mit rund 11.700 EW (2012), Mittelpunkt der Region
Beeindruckend sind nicht nur die alten Fachwerk-Bauernhäuser.

Jork, Rathaus  © Turbowerner

Eine echte Fachwerkperle ist das Rathaus in Jork.


Kutenholz

Gemeinde mit rund 4.750 EW (2012), bestehend aus Aspe, Essel, Kutenholz und Mulsum

Neuenkirchen b Horneburg

Gemeinde mit rund 850 EW (2012) an der Niederelbe

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Agathenburg 1.200, Ahlerstedt 1.500, Apensen 3.650, Balje 1.000, Bargstedt 2.000, Beckdorf 1.500, Bliedersdorf 1.700, Brest 800, Burweg 1.000, Buxtehude Deinste 2.000, Dollern 1.900, Drochtersen 11.300, Düdenbüttel 1.000, Engelschoff 750, Estorf 3.400, Fredenbeck 6.000, Freiburg Großenwörden 500, Grünendeich 1.900, Guderhandviertel 1.100, Hammah 2.900, Harsefeld Heinbockel 1.500, Himmelpforten 5.000, Hollern-Twielenfleth 3.300, Horneburg Jork Kranenburg 700, Krummendeich 500, Kutenholz Mittelnkirchen 1.000 Neuenkirchen Nottensdorf 1.400, Oederquart 1.100, Oldendorf 2.800, Sauensiek 2.300, Steinkirchen 1.600, Stade Wischhafen 3.000