Kreis von Lecker Au bis lecker Krabbe

St. Peter, Salzwiese © johas #16918105

Höchste Erhebung im Nordfriesland ist die Rantzauhöhe (45 m) bei Leck. Die Küstenlinie wird hier wesentlich durch Köge bestimmt. Ein Koog - in den Niederlanden Polder genannt - ist durch Deichbau und Entwässerung der See abgewonnenes flaches Land. Der Deich bewahrt das Land vor Überflutungen, die manchen Ort für immer ins Meer rissen und aus Halbinseln dramatisch Inseln und die Halligen formten. Der Westwind stümt hier übers Wattenmeer heran und fast ungebremst über die Marsch- und Geestlandschaft. Das richtige Medium für Leute wie Storm (Theodor), Hauke Haien, Schimmelreiter und Seewarte.

Braderup

Gemeinde mit rund 650 EW (2012) nördlich von Niebüll an der B4 gelegen, wo eine alt gewaltige Backsteinkirche zwischen reetgedeckten Friesenhäusern steht

Bredstedt

Stadt mit rund 5.000 EW (2012) am Geestrücken, der mit dem Stollberg (43m) besten Weitblick über Kooge und Wattenmeer erlaubt; dreieckiger lang gestreckter Marktplatz mit schönen Backsteinhäusern, nah einem mystischem Quellort
Stadtrecht seit 1900

Dagebüll

Gemeinde mit rund 900 EW (2012) und Fährhafen

Drage

Gemeinde in Nordfriesland mit rund 900 EW (2012) und Fährhafen

Drelsdorf

Gemeinde mit rund .00 EW (2012) 17 km von Husum; romanische Kirche aus Feldsteinen mit reicher Innenausstattung

Enge-Sande

Geestrand-Gemeinde mit etwa 1.200 EW auf 24,35 km² nahe der dänischen Grenze, seit 74 durch Zusammenschluss von Enge, Engerheide, Knorburg, Sande, Schardebüll und Soholm.
Sehenswürdigkeiten
Kirche in Enger (13. Jh., Umbau 17. Jh.) mit sehenswerter Deckenmalerei.
historischer Ochsenweg (Denkmal seit 1952) durch den attraktiven Langenberger Forst, der zum grenzübergreifenden Fernradwanderweg entwickelt wird. www.ossenwech.de. 1354 erhielt die Stadt Tondern - dänisch Tønder, ein Städtchen an der B 5 etwa vier Kilometer vom Grenzübergang entfernt - das Privilegium für den Handel mit Ochsen. Der Hauptweg zum Ort und nach Verkauf führte mit Verschiffung über See (ab 1500) nach Holland und Rußland und wurde auch von königlichen Karossen genutzt.

Friedrichstadt

Städtchen mit rund 2.500 EW (2012)
1621 Stadtrecht

Friedrichstadt in Nordfriesland ist stark holländisch geprägt

Ein ganzes Stück holländischer Kultur und Baukunst wurde hier an der Eider ansässig, als Herzog Friedrich III. von Schleswig-Gottorf hier 1621 holländische Glaubensflüchtlinge siedeln ließ. Eine Bootsfahrt entlang der Grachten und Kanäle mit Blick auf die Treppengiebelhäuser bekräftigt das.
Von der blutrünstigen Schlacht zwischen Dänen und Friesen vor Urzeiten an der Mildeburg erinnert nichts mehr. Nur der Mythos blieb.


sehenswert:
- Lutherische Kirche (1643) mit Altarbild von Jürgen Oven, einem Schüler Rembrandts
- Alte Münze

Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog

Gemeinde mit rund 200 EW (2012), einer der bekanntesten von über 100 Kögen. Wegen der Windkraftanlage oder Friedrich Wilhelm: Hatte der Bruder des einstigen Bundespräsidenten Heinrich Lübke was mit den christlich-kolonialromantischen Kapitän-Lübke-Büchern zu tun? Kapitän war er ja, und Leutnant auf einem U-Boot im 1. Weltkrieg, auch im Zweiten Weltkrieg tat er sich beim Oberkommando der Marine als Dienststellenleiter in Arhus/Dänemark hervor. Solche Kapitäne gehen nie unter. 1951 bis 1954 war er Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein. Und da er kein Antifaschist oder Pazifist war, wurde auch eine Kaserne nach ihm benannt.

Hattstedtermarsch

Gemeinde mit rund 300 EW (2012

Holm bei Süderlügum

Gemeinde mit rund 100 EW (2012)

Leck

Gemeinde mit rund 7.600 EW (2012).
Leck war mal ein Leck mit Hafen und die Lecker Au eine Fahrrinne, deren Ufer man um 1700 mit Fischerhäusern bebaute. Als wenig später die typisch friesische Apotheke erbaut wurde, war das Meer durch Deiche bereits in die Ferne verbannt. Und das fand man mit Sicherheit gut so.

Niebüll

Stadt mit rund 9.700 EW (2012) auf einem Geestrücken, ringsum viel Gekoog und westlich die Insel Sylt
Die Siedlung bestand bereits im 13. Jh..
1961 Stadtrecht
Der Schutz vor hereinbrechenden Sturmfluten gehört seit Jahrhunderten zur Lebensaufgabe.
sehenswert:
- Friesisches Museum
- Naturkundemuseum, Flora und Fauna der Umgebung

Niebüll OT Seebüll Noldehaus © Belmonda

Noldehaus in Seebüll
Das Emil-Nolde-Museum in Seebüll (Bild links), ein Bauhaus für den Expressionisten, ist wohl ein Gesamtkunstwerk.


Wer wirklich gar nichts Besseres zu tun hat, kann sich von hier aus nach Sylt absetzen, per Autozug über den Hindenburgdamm.

Rungholt - von biblischem Format

mittelalterliches Küstenstädtchen, von dem man nicht mehr genau weiß, wo es liegt.
Reichtum ist nicht unbedingt eine Schande. Es kommt darauf an, wie man dazu gelangt und was man damit anstellt. Dass "zuviel" Gold den Charakter vergiftete und zur überheblichen Schadenfreude verführt, ist bekannt. Und auch nicht so schlimm. Wenn man allerdings einen Pfarrer im Suff veralbert, dann folgt Gottes Strafe:
Diese nächtliche Sauerei, ein Schwein ins Bett zu legen und den Pfarrer unter dem Vorwand, ein Sterbender verlange nach seinem Beistand, ans Bett zu rufen, bewirkte eine Sturmflut und ganz Rungholt versank noch in der selben Nacht.
Menschen mit sauberem Gehörgang vernehmen mitunter noch die im Gezeitenstrom bewegten Kirchturmglocken. Respekt!

Schwabstedt

Gemeinde mit rund 1.300 EW (2012)
mit Fresendelft, Holbek, Hollbüllhuus, Hude, Lehmsiek, Ramstedt, Süderhöft, Wisch

Seeth b Husum

Gemeinde mit rund 600 EW (2012)

Insel Amrun

Ferieninselchen mit rund 2.000 EW (2010) auf 20km² und etwas Sandstrand im Wattsand in Nachbarschaft der Insel FöhrAmrun im Sandwatt © farbkombinat
Inselorte:
Nebel, Hauptort derInsel Amrun mit rund 950 EW und Windmühlenhaus (1771)
Norddorf auf Amrum mit rund 550 EW (2012) und Leuchtturm
Wittdün auf Amrum mit rund 550 EW (2012)

Insel Föhr

Das ist eine beschauliche Insel im Wattenmeer mit Fährbetrieb nach Dagebüll. In den Dörfern bestimmen noch immer reetgedeckte Dächer das Bild. Statt auf Walfang will man weiter erfolgreich auf Touristenjagd gehen, setzt dabei sehr auf Ökologie - Windkrafträder und neue Hotels. Vielleicht kann man dabei doch erholsam beschaulich bleiben.
Erfrischend gesund ist eine Radtour um die Insel, wobei das Friesenmuseum am Rebbelstieg mehrere Besuche wert ist. Einlass durch einen Walkieferkochen. Sicher wird man zum Besuch der einstigen Fluchtburg von Ritter Lembeck angeregt.
Inselorte:

Wyk auf Föhr

Stadt mit rund 4.200 EW (2012)
Der Hauptort der Insel Föhr, 1819 gegründet, wurde 1842 durch den dänischen König zum Seebad entwickelt.
1910 erhielt Wyk das Stadtrecht.
Ansehnlich die von Rosen umrankten Giebelhäuser in kopfsteingepflasterten Gassen, die Kurpromenade am Sandwall ist mit dänenköniglichen Ulmen gesäumt...
Friesenmuseum am Rebbelstieg mit Walkieferknochen als Eingangsportal

Nieblum

Gemeinde mit rund 600 EW (2012), ein niedliches, waschecht und getreu erhaltenes Friesendorf mit dem "Friesendom", der mächtigen Kirche St. Johannis (12.Jh.).

Oldsum

Gemeinde mit rund 500 EW (2012)
berühmt: der Friedhof mit "sprechenden" Grabsteinen
weiterhin auf Föhr:
Alkersum, Borgsum, Dunsum, Oevenum, Utersum, Witsum, Wrixum (650 EW)

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Achtrup 1.500, Ahrenshöft 500, Ahrenviöl 500, Ahrenviölfeld 250, Alkersum 450, Almdorf 550, Arlewatt 300, Aventoft 500, Bargum 600, Behrendorf 550, Bohmstedt 700, Bondelum 200. Bordelum 2.000, Bosbüll 200, Bramstedtlund 200, Braderup Bredstedt Breklum 2.300, Elisabeth-Sophien-Koog 50, Dagebüll Drage Drelsdorf Dunsum 70, Ellhöft 100, Emmelsbüll-Horsbüll 950, Enge-Sande 950, Fresendelf 100, Friedrichstadt Friedrich-W.-Lübke-Koog Galmsbüll 650, Garding Goldebek 350, Goldelund 400, Gröde 10, Grothusenkoog Hallig Hooge Haselund 900, Hattstedt 2.500, Högel 500, Hattstedtermarsch Hörnum (Sylt) Holm Horstedt 750, Hude 200, Humptrup 700, Immenstedt 700, Husum Joldelund 750, Karlum 200, Kampen Klanxbüll 950, Katharinenheerd Klixbüll 950, Koldenbüttel 950, Kolkerheide 50, Kotzenbüll Ladelund 1.400, Langeneß 150, Langenhorn 3.100, LeckLexgaard 50, List Löwenstedt 600, Lütjenholm 350, Midlum 400, Mildstedt 3.800, Neukirchen 1.200, Nebel Nieblum Niebüll Norddorf Nordstrand 2.200, Norderfriedrichskoog 50, Norstedt 400, Ockholm 350, Oevenum 450, Oldenswort Oldersbek 650, Olderup 450, Oldsum Ostenfeld 1.500, Osterhever Oster-Ohrstedt 600, Poppenbüll 250, Pellworm Ramstedt 450, Rantrum b Husum 1,700, Reußenköge 350, Risum-Lindholm 3.600, Rodenäs 400, Sankt Peter-Ording Schwabstedt Schwesing 900, Simonsberg 800, Seeth Sollwitt 300, Sönnebüll 300, Sprakebüll 250, Stadum 1.000, Stedesand 850, Struckum 950, Süderende 200, Süderhöft 20, Süderlügum 2.300, Südermarsch 150, Tinningstedt 250, Sylt Tating Tetenbüll Tümlauer Koog 100, Tönning Uelvesbüll Uphusum 400, Utersum 400, Viöl 2.100, Vollerwiek 200, Vollstedt 200, Welt Wenningstedt-Braderup Wester-Ohrstedt 1.000, Westerhever Westerland Westre 400, Winnert 700, Wisch 100, Witsum 50, Wittbek 800, Wittdün Witzwort 1.000, Wobbenbüll 500, Wrixum Wyk