Bodensee Kreis am drittgrößten Binnensee Europas

Am Wasserparadies rückt die baulich reichlich barock geprägte Kulturlandschaft zwischen Weinbau und Fischfang in natürlicher Vielfalt zusammen. Die Leichtigkeit des Südens liegt in der Luft und möglicherweise in den Herzen der Menschen.
Zum Allgäu und nach Österreich ist es nicht weit. Das schweizer Land um Sankt Gallen kann man auf der südlichen Bodenseeseite erkunden. Am besten man nutzt dazu eine Fähre, etwa von Friedrichshafen aus.

Bermatingen

Gemeinde mit rund 3.800 EW (2012)
Winzerdorf und möglicherweise schönster Fachwerkort des Linzgaus, besonders vereinnahmend um das Rathaus (1745) mit seinem zierlichen Glockenturm, auch das einstige Salemer Amtshaus

Deggenhausertal

Dörfergemeinde mit rund 4.100 EW (2012) an der Deggenhauser Aach im tatsächlich reizvollen Tal, von drei Bergrücken geschützt; wichtiger bäuerlicher Direktvermarkter

Eriskirch

Gemeinde mit rund 4.600 EW (2012)
Eriskircher Ried, im Mündungsgebiet der Schssen, Vogelparadies; gotische Liebfrauenkirche

Hagnau am Bodensee

Winzer- und Fischerdorf mit rund 1.400 EW
1881 Pfarrer und Volksschriftsteller Heinrich Hansjakob überzeugte die Winzer, sich zur ersten Winzergenossenschaft in Baden zusammenzuschließen. Damit schrieb der Ort Weingeschichte!
sehenswert
:- Schloss Kirchberg (16./19. Jh.), einst - neben Birnau - Sommerresidenz der Äbte von Salem
- Kirche St. Johann Baptist, spätgotische duch barocke Ausstattung ersetzt, Deckenbemalung (1980) im Stil des Art Déco

Heiligenberg

Gemeinde mit rund 3.000 EW (2012) am Rand der Hochfläche, die den nordöstlichen Teil des Linzgaus bildet. Somit bietet sich ein umfassender Blick über den tiefer gelegenen Teil dieser Landschaft. Wohl auch deshalb haben sich die Fürsten von Fürstenberg im 16. Jh. an der Stelle einer Burg ihr Schloss erbauen lassen. Noch heute wird es von der Familie z.T. bewohnt. Ihr Domizil gilt als eines der besterhaltenen Renaissanceschlösser Deutschlands.

Immenstaad am Bodensee

Immenstaad

Gemeinde mit rund 6.500 EW;
Der Ort blieb trotz Industrialisierung (Dornier-Werke) ein attraktives Feriendomizil mit schönen Fachwerkhäusern.

Seit Mai 1999 liegt im Hafen von Immenstaad eine Lädine, ein Nachbau eines historischen Rahseglers, wenn sie nicht gerade ein Rundfahrt mit Touristen ausgelaufen ist. Solche Schiffe waren noch im 19. Jh. auf dem See üblicherweise im Einsatz.


Kressbronn am Bodensee,

Gemeinde mit rund 8.300 EW (2012)
1934 wurde die Gemeinde durch Vereinigung der Ämter Hemigkofen und Nonnenbach gebildet.

Langenargen

Gemeinde mit rund 7.700 EW (2012)
sehenswert:
- Schloss Montfort (1866), im maurischer Stil für Wilhelm I. errichtet
- Pfarrkirche, Barock
- Kunstmuseum

Markdorf

Städtchen mit rund 13.500 EW (2012)
817 wurde Markdorf erstmals urkundlich erwähnt.
Im 11. Jh. war Markdorf schon befestigter Markt-und Handelsort
Um 1250 wurden Markdorf die Stadtrechte verliehen.die Stadtmauer entstand mit den Stadttore und dem Hexenturm; etwas später die Pfarrkirche St. Nikolaus
Ab 1414 hatten die Konstanzer Bischöfe hier eine Sommerresidenz.
- Bischofsschloss (16. Jh.), Schlossweg, hat noch seinen Staffelgiebel und den Schlosskeller, heute Hotel Restaurant
- Theaterstadel am Gehrenberg - Konzerte, Kino und Kabarett in einer früheren Scheune, aus der ein kleines Gesamtkunstwerk gemacht wurde.

Salem

Gemeinde mit rund 10.800 EW im Tal der Deggenhauser Aach
Das 1137(?) gegründete Zisterzienserkloster Salmannsweiler mit gewaltiger Anlage war ab 1487 eine Freie Reichsabtei und einfluss- und reichstes Kloster im Süddeutschen Raum.
1697 wurde es durch einen großen Brand stark zerstört. Erhalten blieb neben einigen Gebäuderesten lediglich die Basilika (1414) in schlichter Gotik. Die übrigen Klostergebäude wurden erst danach erbaut und verweisen mit ihrer einem Schloss ähnelnden Architektur auf veränderte Ansprüche.
1803 wurde das Kloster aufgehoben und kam an Baden, war dann auch Wohnsitz des Markgrafen von Baden und Sitz der Markgräflich Badischen Weingüter.
Als "Schloss Salem" beherbergt es heute die Markgräflich Badischen Museen Salem mit
- Teilen der Schlossanlage
- Weinbau-Museum
- Feuerwehrmuseum
- weitere Ausstellungen
Die Gemeinde besteht aus mehreren Dörfern, wobei Salem das kleinste ist.

Stetten b Meersburg

Gemeinde mit rund 1.000 EW (2012)

Tettnang - wenn der Hopfen einmal gekratzt hat...

Stadt mit ca. 17.400 EW;
882 wurde Tettnang erstmals urkundlich erwähnt unter dem Namen "Tettinanc“
Tettnnang ist Zentrum eines Hopfenanbaugebietes von Weltrang. Nur ein Drittel der Hopfenblüten bleibt in Deutschland zu Verarbeitung.
- Hopfenmuseum Tettnang, Hopfengut 20
- Museumsgaststätte "Bierstängel"

Uhldingen-Mühlhofen

Ferienort mit rund 7.700 EW
- Gasthaus Seehof Seefelderstr. 8, Barock
- Gasthaus Sternen Daisendorfer Str. 8, Barock
- Pfarrkirche Seefelden, Spätgotik, Turm Romanik

Uhldingen

Steinzeitliche und bronzezeitliche Häuser, teils auf Pfählen über das Wasser gebaut wurden, kann man hier bestaunen. Durch die jahreszeitlich stark schwankenden Wasserstände von Seen in hohen Lagen wurden auch am Bodensee Reste von Pfahlbauten zeitweilig sichtbar - speziell in Sipplingen. Sie wurden rekonstruiert und zum Museum mitsamt über 5000jähriger Hüte und steinzeitlich hartem Kaugummi.

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Bermatingen Daisendorf 1.600, Deggenhausertal Eriskirch Friedrichshafen Frickingen 2.900, Hagnau am Bodensee, Heiligenberg Immenstaad Kressbronn am Bodensee, Meckenbeuren 13.100, Langenargen Markdorf Neukirch 2.600, Meersburg Oberteuringen 5.000, Owingen 4.200, Salem Sipplingen 2.100, Stetten Tettnang Überlingen Uhldingen-Mühlhofen