Bösingen

Gemeinde mit rund 3.500 EW (2008) auf 22,45 km², über dem oberen Neckar gelegen.
zugehörig: Herrenzimmern

Dornhan

Stadt mit rund 6.000 EW (2012) auf einer Hochebene des Schwarzwaldvorlandes über den Tälern von Neckar und Glatt
777 wurde Dornhan erstmals urkundlich erwähnt als "Turnheim“.
1276 wurde Dornan "civitas“ (Stadt) genannt. Der Zeitpunkt der Stadtwerdung ist unbekannt.
sehenswert:
- Schindel- und Heimatstüble, Ölmühleweg in Busenweiler
- Betzweiler Heimbachmühle, Fachwerk
- Ruinen der Burgen Lichtenfels, Brandeck und Leinstetten
- Weidener Kirche (15. Jh.)
zugehörig:
Die heutige Stadt entstand 1972 durch Vereinigung der Stadt Dornhan mit den Gemeinden Bettenhausen, Fürnsal, Leinstetten und Marschalkenzimmern neu. 1974 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Busenweiler eingemeindet, 1976 Weiden.
Zum Stadtgebiet gehören weiterhin Gundelshausen, die Feriensiedlung Alte Reute und zig weitere Weiler und Höfe.

Oberndorf am Neckar

Stadt mit rund 13.700 EW (2012)
Die Klosterkirche der Augustiner war wohl eher von friedlichem Carakter, ist aber nur noch "ehemalig" und nicht der Ort für Friedensgebete, mit der örtlichen Legislative baulich feste verbunden. Beten und Arbeiten kein Problem, zum Beispiel bei dem bedeutenden schlagzeilenträchtigen Schusswaffenproduzenten Heckler & Koch GmbH in Lindenhof, der dankbar bekennend auch eine Heckler- und Koch-Straße erhielt. Das Heimat- und Waffenmuseum in der Neue Gasse erinnert vielleicht an neue Heimatgefühle (Blut und Boden), die zur Verteidigung der Heimat auch in Afganistan und vielleicht sogar China gemahnen. Ein Besuch ist jedenfalls ratsam, danach ein geselliger Aufenthalt im Restaurant "Zum Schützen".
Kein Platz für Schuhe auf dem Schuhmarktplatz? Nicht einmal für feuerfeste Stiefel? Der sonst so flexibel mäandernde Neckar erweist sich hier als geradlinig bodenständig. Gute Aussichten. Von einigen Bergen.
zugehörig:
Aistaig, Altoberndorf, Beffendorf, Bochingen, Boll, Hochmössingen, Oberndorf

Sulz am Neckar

Stadt mit rund 12.800 EW (2012), benannt nach dem salzig sprudenden Gesulz, erste urkundliche Erwähnung vor 800; letzter vernichtender Altstadtbrand 1794, verschont blieb die innen charmant schlichte Pfarrkirche (1513/17 mit älteren Teilen), die Römer haben ihre Befestigung längst aufgegeben - Sulz hat was. Aber was? Den Neckar und lebendige Einwohner.

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Aichhalden 4.000, Bösingen Deißlingen 5.600, Dietingen 3.400, Dunningen 6.000, Epfendorf 3.300, Dornhan Eschbronn 2.000, Fluorn-Winzeln 3.100, Hardt 2.500, Lauterbach 2.900, Schenkenzell 1.800, Oberndorf am Neckar, Rottweil Schiltach Schramberg Sulz Villingendorf 3.200, Vöhringen 4.200, Wellendingen 3.000, Zimmern ob Rottweil 5.800
infomail an tourbeenach obenzum Kreis oder rundum