Ostfriesland zwischen Wiesmoor und Norderney

Ostfriesland ist ein flaches Land mit erniedrigend wenig Erhebungen. Landwirtschaft, Torfabbau, Friesentee und Fremdenverkehr - bevorzugt am Meer und möglichst auf den Inseln - sind die wirtschaftlichen Säulen. Die lange kursierenden Friesenwitze beruhten auf eine geschickt eingefädelte Werbemaßnahme pfiffiger Ostfriesen, ihr Land bekannter zu machen. Sie lachen sich noch heute ins Fäustchen über diesen gelungenen Coup.

Dornum

Gemeinde mit rund 4.500 EW (2012)
- einzige noch erhaltene Bockwindmühle Ostfrieslands
- Schloss mit Schlosspark
- Beningaburg
- Backsteinkirche St. Bartholomäus
Neßmersiel: günstiger Ausgangshafen zum Übersetzen nach Baltrum

Großefehn

Gemeinde mit rund 13.600 EW (2012) im Herzen Ostfrieslands, das abwechselnd niedersächsisch flach oder küstenmaritim schlägt wie das Wetter.
Die früheren Hochmoorflächen sind weitgehend abgetorft. Kanäle, Wicken und Schleusen blieben zurück.
Der Bereich des Timmeier Merres wurde zum Erholungszentrum ausgebaut. Die Großefehner Mühlenstraße weist fünf intakte Windmühlen auf, teils mit angeschlossenen Sammlungen zur Mühlengeschichte und Moorkolonisation.

Großheide

Gemeinde mit rund 8.500 EW (2012) am Großen Meer, Deutschlands größtem Hochmoorsee.
In Berumerfehn findet sich ein Wald- und Moormuseum mit angegliedertem Waldlehrpfad, im Ortsteil Arie eine romanische Kirche.

Hage

Flecken mit rund 6.100 EW (2012), aufstrebender Kur- und Erholungsort
- Windmühle, die höchste aber nich höchststehende Europas
- Wehrkirche (13. Jh.)
- Kurzentrum in waldreicher Umgebung in Berumbur
- Burg in Berum
- Schloss und Schlosspark Lütetsburg

Hinte

Gemeinde mit rund 7.000 EW (2012), an Emden grenzend.
erbaulich:
- Wasserburg Hinta
- gotische Kirche mit romanischem Glockenturm
- die Burg in Loppersum - Kirche in Westerhusen (15.Jh.)

Ihlow

landwirtschaftlich geprägte Gemeinde mit rund 12.000 EW (2012) in idyllischer Landschaft aus erholsamer Mischung von Wasser, Wald und Weite

Die angedeutete Klosterkirche Ihlow verleidet zum Besteigen des Kirchturms

Im Staatsforst lhlowerfehn wurden langjährig Ausgrabungen eines historisch bedeutsamen Zisterzienserklosters durchgeführt. Das Kloster wurde 1228 von Zisterziensern gegründet und bestand bis 1529 als eines der bedeutendsten in Ostfriesland. Nahe am Versammlungsort der Freien Friesen, dem Upstalsboom, bildete es Kanzlei und Archiv der Bewegung "Friesische Freiheit". Das Siegel der Mönche von Ihlow wurde zum Zeichen der Freien Friesen im Mittelalter.
Der Weg durch das Waldstück zur angedeuteten Klosterkirche ist wirkt gleichsam wie ein Gebet an die Freiheit, begleitet von den künstlerisch gestalteten Zitat aus Geschichte und Küren, dem einstigen Grundgesetz der Friesischen Freiheit:

Krummhörn

Gemeinde mit rund 12.200 EW (2012) am Landzipfel (Hörn), mit schmalen Straßen und mehr Kühen als Autos.

Krummhörn, Greetsieler Zwillingsmühlen im Winter © Fotos & Medien #11539134

Die Krummhörn ist ursprünglich reines Bauernland mit klassischen Warftendörfern - 19 künstlich aufgeschüttete Hügel mit großer kultureller Vergangenheit. Gegenüber Upleward ist bereits die holländische Küste in Sicht.
Wattwandern sollte man nur mit kundigen Führern. Sonst besser an der Waterkant bleiben. Oder auf dem Deich von Greetsiel mit seinem kleinen Hafen mit seiner großen Fischerflotte. Im Nationalparkhaus gibt es Infos über Wellhornschnecken, Leben in, auf und über den Salzwiesen und Watten und so.
erbaulich:
Pilsum - Leuchtturm, seit 1915 außer Betrieb, Wahrzeichen; Kreuzkirche
Eilsum - Kirche
Pewsum - Manninga-Burg (15. Jh.) mit Burgmuseum
Groothusen - Osterburg und manches altfriesische Baudenkmal mehr
Greetsiel - malerischer Hafenort, touristisches Zentrum mit seinem historischen Kernbereich, den beiden Windmühlen am Ortseingang und einer großen Kutterflotte.
Campen - Agrartechnische Sammlung,höchstes Leuchtfeuer Deutschland
Rysum
- gilt als schönstes Dorf der Region und typisches Rundwarfendorf - alle Höfe gruppieren sich um einen Hügel, zu dem alle Wege laufen.
- älteste spielbare Orgel der Welt (1457) in der Kirche
- In Salzstöcken unter der Krummhörn liegen große Erdgas-Speicher.
event:
Schllickschlittenrennen jährlich

Südbrookmerland

Gemeinde mit rund 19.000 EW (2009) auf 96,82 km² in 4m ü.NN.
mit dem Großen Meer einen 46 ha großen Binnensee, der zu einem ansprechenden Erholungsgebiet geworden ist, wenngleich Teile davon unter Naturschutz stehen. Von mehr als nur regionaler Bedeutung ist das Moormuseum im Ortsteil Moordorf, in dem nachvollzogen werden kann, aus welch schwierigen Anfängen heraus die Gemeinde zu ihrer heutigen Blüte gebracht wurde.

Marienhafe

Flecken mit 2.200 EW (2012) - hier hat sich viel verkleinert. Durch die schrupfende Bedeutung des einst betriebsamen Hafens, der mit den Jahren um 15 Kilometer der Küste davon lief, stürzte auch der letzte Buchstabe in der Ortsbezeichnung des Städtchen - sein "n"! - ins Uferlose. Der Turm des Mariendoms ist nicht mal mehr halb so hoch wie nach dem Bau. Berühmtester Gast war Klaus Störtebeker. Der ist hier nur noch als Denkmal anzutreffen, nachdem er einen Kopf kürzer gemacht wurde. Statt der von ihm öffentlich in einem Zug geleerten Bierhumpen vergnügt man sich jetzt in Teestübchen beim artigen Schlürfen an kleineren Gefäßlein. Und für jeden Neuankömmling müssen zwei Marienhafer gehen. Warte nicht, bald gehe auch du da hin.

Wiesmoor

Stadt mit rund 12.800 EW (22012)
2006 erfolgte die Verleihung der Stadtrechte.

Wiesmoor bei Aurich, Kolonistenhaus, Museumsschiff © sparkymark #13783830

Wiesmoor ist ein Zentrum des Zierpflanzenanbaus von internationaler Bedeutung. Gärtnerischen Kunst, Betriebe mit riesigen Gewächshaus-Anlagen und eine bestaunentswerte Blumenhalle bilden den wirtschaftliche Schwerpunkt. Zusammen mit der reizvollen Umgebung aus Mooren und Fehnkanälen, lockt das auch Gäste und Besucher an.

Höhepunkt ist das alljährliche Blütenfest.
zugehörig: Marcardsmoor, Voßbarg, Wiesederfehn, Zwischenbergen

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Aurich Baltrum Berumbur 2.600, Dornum Großefehn Großheide Hage Hagermarsch 400, Halbemond 1.000, Hinte Ihlow Juist Krummhörn Leezdorf 1.800, Lütetsburg 750, Marienhafe Norden Norderney, Nordseeinsel Memmert 1?, Osteel 2.200, Rechtsupweg 2.000, Südbrookmerland Upgant-Schott 3.800, Wirdum 1.000, Wiesmoor