Wo keine Rhöntropfen in nasse Kutten fallen

Der Kreis ist benannt nach der geschichtsträchtigen Wartburg, die sich über Eisenach erhebt. Die Wartburg ist nicht nur hinsichtlich Lage und Architektur der Inbegriff einer Burg, sondern wie kaum ein anderer Wehrbau auch ein herausragender Symbolort deutscher Geschichte, der schon im 19. Jahrhundert als nationales Denkmal galt.
"Warte, Berg, du sollst mir eine Burg werden!" soll Ludwig der Springer 1067 beim Anblick des Wartberges ausgerufen haben. 1080 wird die Wartburg dann erstmals erwähnt, und in ihrem Schutz entwickelte sich Eisenach, das bald zum Zentrum der Landgrafschaft Thüringen wurde. Landgraf Hermann l. (gest. 1217) baute die Wehrburg zu einem repräsentativen Sitz aus.

Die Gedichtsammlung über den Sängerkrieg - den Wettstreit zwischen den Minnesängern des Hochmittelalters, darunter Wolfram von Eschenbach und Walther von der Vogelweide - inspirierte viele Dichter und Musiker, so auch den Komponisten Richard Wagner zu seiner Oper Tannhäuser.

Martin Luther lebte 1521/22 als vermeintlicher "Junker Jörg" unter dem Schutz des Kurfürsten Friedrich der Weise auf der Burg. Hier begann er mit der Übersetzung des Neuen Testaments aus dem Griechischen und leistete damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der deutschen Schriftsprache.

Zur Zeit des Wartburgfestes 1817, als sich dort die deutschen Burschenschaften versammelten, war die Burg weitgehend verfallen. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jh.s wurde die Anlage mit Gebäuden aus sieben Jahrhunderten wieder hergestellt.

Barchfeld-Immelborn

Gemeinde mit rund 4.800 EW (2012)
Barchfeld: Steinsches Schloss
Immelborn: historische Kirche

Brunnhartshausen

Gemeinde mit rund 400 EW EW (2012) mit Föhlritz und Steinberg

Dermbach

Gemeinde mit rund 3.000 EW (2012)
- historischer Marktplatz, Barockensemble, Barockschloss, "Barockviertel"
- Röhnlandscheune
- Ibengarten: 500jähriger Eibenwald bei Glattbach

Dorndorf (Rhön)

Gemeinde mit rund 2.500 EW (2012),
historischer Ortskern mit Fachwerkhäusern

Gerstungen

Gemeinde mit rund 6.500 EW auf 75,50 km²;
Lauchröden mit Burgruine Brandenburg

Hörselberg-Hainich

Gemeinde mit rund 6.300 EW (2012)
- Hütscheroda, das Wildkatzendorf
- Renaissanceschloss in Tüngeda
- Talsperre Tüngeda
- Skulpturenpark Behringen

Ifta

Gemeinde mit rund 1.200 EW (2012) mit Wolfmannsgehau

Klings

Gemeinde mit rund 500 EW (2012)
Naturdenkmal: Hexenlinde

Merkers-Kieselbach

Gemeinde mit rund 2.900 EW (2012)
In Merkers beeindrucken Fachwerkhäuser in Form von 3-Seiten-Höfen im geschlossenen baulichen Ensemble in der Salzunger Straße
Krayerburg mit Ruine
Scheuerbachaue entlang der Frankfurter Straße
Kieselbach: Dorfanger unter Denkmalschutz (Gerichtsplatz), idyllischer Lindenplatz am Lindenberg.
Und schon mal was von Andreas Fack gehört?

Mihla

Gemeinde mit rund 2.200 EW (2012) an der Werra
- Rotes und Graues Schloss (16. Jh.)
- Wasserburg, Park
- Dorfkirche (18. Jh.)
- Holzerkopfhaus (17. Jh.)

Moorgrund

Gemeinde mit rund 3.800 EW (2005) auf 53,39 km²

Nazza

Gemeinde mit rund 600 EW (2012) und Burgruine Haineck

Unterbreizbach

Gemeinde mit rund 3.60 EW (2012)
in Pferdsdorf ansehnliches Dorfzentrum mit repräsentativen Fachwerkhäusern 16./17. Jh.

Urnshausen

Gemeinde mit rund 750 EW (2012)
Kirche, 1865 nach einem Brand entstanden
Schönsee
Baier (714 m) mit schönem Ausblick
Dorf Bernshausen:
- schöne alte Fachwerkhäuser
- Dorfkirche (1615)
- Bernshäuser Kutte, sagenumwobenes Naturdenkmal
Der tiefe (47 m) runde See an der Stopfelskuppe erinnert an Maare der Eifel, mit seiner ihrer tiefgrünen Farbe auch an Hochgebirgsseenr Rhön ist arm an natürlichen Seen. Gut hinter alten Bäumen verborgen, ist er aber von einem Uferweg umgeben. Undde sollte man entlang gehen.
Die Kutten der Thüringischen Rhön entstanden durch Auswaschung der unter dem Zechstein liegenden Steinsalzlager, die sich dann mit Wasser füllten.

Wiesenthal

Gemeinde mit rund 800 EW (2012) sowie Wehrkirche mit Wehranlage Am Burgweg

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Andenhausen 200, Bad Liebenstein Bad Salzungen Barchfeld-Immelborn Berka v.d. Hainich 800, Berka/Werra Bischofroda 700, Brunnhartshausen Buttlar 1.300, Creuzburg Dankmarshausen 1.000, Dermbach Diedorf/Röhn Dippach 1.100, Dorndorf (Rhön)Ebenshausen 300, Empfertshausen 600, Ettenhausen a.d. Suhl 400, Fischbach/Rhön 550, Frankenroda 350, Frauensee 850, Gerstengrund 600, Geisa Großensee 200, Gerstungen Hallungen 200, Kaltenlengsfeld 400, Hörselberg-Hainich Ifta Kaltennordheim Klings Krauthausen1.600, Lauterbach 650, Leimbach 1.700, Marksuhl 3.000, Martinroda 900, Merkers-Kieselbach Mihla Moorgrund Neidhartshausen350, Nazza Oechsen 650, Ruhla Schleid 1.000, Seebach 2.000, Stadtlengsfeld Tiefenort 4.000, Treffurt Unterbreizbach Urnshausen Vacha Völkershausen 1.200, Weilar 900, Wiesenthal Wölferbütt 400, Wolfsburg-Unkeroda 700, Wutha-Farnroda 6.300, Zella/Rhön 450